Welcher Reifrock passt zu welchem Brautkleid? Teil 2:

  1. Welcher Reifrock passt zu welchem Brautkleid?

 

schleier_24+25n

 

Teil 2:

Viele Bräute wählen ein Kleid mit Schleppe – nun habe ich weiter oben erwähnt, dass es auch Reifröcke mit Schleppe gibt. Ist es nun nötig, einen solchen dazu zu wählen? Hier würde ich in ganz vielen Fällen sagen: nein, es genügt meist ein „normaler“ A-Linien-Reifen, da die Schleppe meist nach der Foto-Session hochgesteckt werden soll und hier eine „Standfülle“ gar nicht erforderlich ist.

Nun noch die Frage nach dem Bündchen – hier geht es am ehesten um einen gewissen Komfort. Die meisten Bräute, die bei uns ihr Kleid kaufen, wählen einen solchen mit elastischem, breiten Bund, da dieser sehr bequem zu tragen ist und auch bei schwangeren Bräuten am Bauch nicht einschnürt. Zudem ist hier die Größe oft ein wenig variabel – d.h., wenn Ihr eigentlich einen Reifrock in M benötigt, dieser aber vielleicht einen Hauch zu weit ist, könnt Ihr oft auf die kleinere Größe ausweichen, da der Strech-Bund deutlich dehnbar ist.

Jetzt werdet Ihr Euch sicherlich noch fragen, wie viele Reifen brauche ich? Nun, hier ist die Antwort leider nicht so einfach – es kommt ganz auf das Kleid an. Hat es eine tiefe Taille? Ist der Rock eher hoch angesetzt? Wie ist der Verlauf des Rockes usw. An dieser Stelle kann ich Euch nur dazu raten, Euch beraten zu lassen. Ich weiß, viele von Euch kaufen dieses Zubehör im Internet – hier bekommt Ihr eine riesige Auswahl an z.T. extrem günstigen Reifröcken. Da werden viele sicherlich denken, warum soll ich einen teuren Reifrock kaufen, den sieht unter dem Kleid doch eh niemand. Prinzipiell ist dies natürlich absolut korrekt – ABER: wie ich bereits erklärt habe, kann sich ein einfacher Reifrock ohne Tüll bei einem Kleid, welches auch ohne Tüll gearbeitet ist, deutlich unter dem Kleid abzeichnen und ich bin sicher, dass Euch dies spätestens beim Betrachten der Hochzeitsfotos unangenehm auffallen wird.

Es gibt ganz sicher eine Menge Kleider, wo derartige Reifröcke ausreichend sind, weil das Kleid an sich schon entsprechend gut mit Tüll o.ä. ausgestattet ist oder z.B. aus hochwertigem, dicken Satin gearbeitet wurde. Bei vielen Brautkleidern jedoch wird eine solche Wahl vermutlich „nach hinten losgehen“.
Ihr gebt für Euer Kleid i.d.R. schon viel Geld aus (für die eine sind 250 Euro viel, für die andere 2500 Euro) – aber für alle sollte folgendes gelten: wenn Ihr wirklich beim Reifrock sparen „müsst“ (es geht hier um schätzungsweise 40-50 Euro Ersparnis), solltet Ihr vielleicht darüber nachdenken, ob der Hochzeitstermin richtig gewählt ist oder ob Ihr evtl. noch 1 Jahr warten könnt, um Euch dann am Tag Eurer Hochzeit wirklich wie im Märchen zu fühlen.

Ihr bekommt in den meisten Brautmoden-Geschäften auch oft sehr hochwertige Reifröcke zu vernünftigen Preisen – in der Kategorie zwischen 49 und 89 Euro gibt es für jedes Kleid den passenden Reifrock.

Auch wir bieten zu unseren Brautkleidern das passende an, allerdings haben wir unser Reifrock-Sortiment in unserem Amazon-Store rausgenommen, da wir die Erfahrung gemacht haben, dass ohne Beratung häufig der falsche gewählt wird.

Wenn Ihr hierzu Fragen habt oder auf der Suche nach dem passenden Modell seid, wendet Euch sehr gerne an „Am Laufsteg, Braut- und Festmode in Overath“ oder über diese Seite per PN.

https://m.facebook.com/Brautmode-und-mehr-275172496149636/

Es grüßt Euch herzlich

Euer All in one – Team